INTEGRATIVE LOGISTIKPLANUNG IM LEBENSMITTELEINZELHANDEL

ForschungsprojektDer Filiale als dem Interaktionspunkt mit den Kundinnen und Kunden in einer Supply Chain des stationären Lebensmitteleinzelhandels (LEH) wird zunehmend auch aus logistischer Perspektive ein sehr hoher Stellenwert beigemessen. Neben einer Verbesserung der logistischen Filialabläufe ist es zudem von Relevanz, inwieweit bereits auf vorgelagerter Stufe auf eine optimierte Leistung in der Filiale hingewirkt werden kann.

Um den Status quo in der betrieblichen Praxis aufzeigen und Optimierungspotenzial ableiten zu können, haben wir an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Heinrich Kuhn ein Forschungsprojekt zur integrativen Logistikplanung im Lebensmitteleinzelhandel ins Leben gerufen.

Im Rahmen dieses Projektes führten wir eine empirische Studie durch, deren Konzept auf persönlichen Gesprächen mit Logistik-Verantwortlichen in Form von strukturierten Interviews mithilfe eines Leitfadens sowie einer Face-to-face-Befragung mittels teilstandardisiertem Fragebogen basiert.

Nähere Informationen zu der Studie finden Sie hier.
Bei Interesse an den Ergebnissen freuen wir uns, wenn Sie hier Kontakt mit uns aufnehmen.